LEBENSLAUF
Prof.Dr.sc. Milena Stojčević Polovina, Dr. med.

Sie ist am 17.Marz 1939 in Zagreb geboren.

Im Jahr 1964 hat sie das Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität in Zagreb beendet.

Nach dem Abschluss des pflichtigen Berufspraktikums begann sie in der Anstalt für physikalische Medizin und Rehabilitation zu arbeiten.  Die gleiche Einrichtung ist später die Klinik für physikalische Medizin und Rehabilitation  „Dr. Mladen Stojanović“, heute klinisches Krankenhaus „Sestre milosrdnice“ in Zagreb geworden.

Im Jahr 1970 hat sie die spezialistische Prüfung in der physikalischen Medizin und Rehabilitation bestanden.

Sie arbeitete an der Kinderabteilung für Habilitation und Rehabilitation der Kinder mit Entwicklungsstörungen und 1973 wurde sie zur Chefin dieser Abteilung ernannt. Neben dieser Funktion wurde sie 1974 auch zur Leiterin der Poliklinik für Kinder mit Entwicklungsstörungen ernannt. Die angeführten Funktionen erledigte sie bis April 2004.

Im Jahr 1979 hat sie ihre Doktorarbeit unter Titel „Frühe und super-frühe Rehabilitation bei Kindern mit den Abweichungen in der motorischen Entwicklung“ an der Medizinischen Fakultät der Universität in Zagreb verteidigt.

Im Jahr 1980 wurde sie im wissenschaftlichen Beruf als höhere wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Fakultät der Universität in Zagreb ausgewählt. Im gleichen Jahr hat sie den Titel Primarius erworben.

Im Jahr 1982 wurde sie im wissenschaftlichen Beruf als wissenschaftliche Beraterin an der Medizinischen Fakultät der Universität in Zagreb ausgewählt.

Im Jahr 1985 wurde sie im wissenschaftlichen Beruf als Dozentin an der Medizinischen Fakultät der Universität in Zagreb für die Vorlesung Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation ausgewählt.
Im Jahr 1987 wurde sie an der gleichen Fakultät im Wissenschaftslehrberuf als Extraordinarius ausgewählt. Im gleichen Jahr wurde sie zur Expertin der Republik Kroatien für den Bereich der physikalischen Medizin und Rehabilitation ausgewählt.

Im Zeitraum zwischen 1981 und 1997 ist sie die Leiterin etlicher Projektaufgaben (klinisches Krankenhaus „Sestre milosrdnice“, Medizinische Fakultät der Universität in Zagreb) und darunter sind: „Korrelation der Risikofaktoren und Abweichung von neurophysiologischer Entwicklung“ (1981-1985), „Korrelation der Plexus-brachialis-Parese mit klinischen Signalen der Schädigung des zentralen Nervensystems bei Neugeborenen“  und „Korrelation der Risikofaktoren und Abweichung von neurophysiologischer Entwicklung bei Kindern mit Risiken“ (1986-1990) und „Plexus-brachialis-Parese bei den Kindern und assoziative Befunde“ (1992-1997).

Im Jahr 1997 hat sie die Privatklinik für physikalische Medizin und Rehabilitation begründet.

Im Jahr 2000 hat sie die Poliklinik für physikalische Medizin und Rehabilitation „Prof.Dr.sc. Milena Stojčević Polovina“ in Zagreb begründet.

Sie hat 172 Arbeiten veröffentlicht.

Sie hat 147 Vorlesungen an den wissenschaftlichen und fachlichen Konferenzen  gehalten.